Smells like Indie Spirit

Als beim ersten Filmfest Oldenburg dem Publikum eine Independent Reihe mit weitgehend unbekannten Filmen vorgestellt wurde, wusste das Publikum noch wenig über die Qualität und Vielseitigkeit des Kinos jenseits des Mainstreams. Schon im zweiten Jahr hatte ein Film wie Party Girl ein ausverkauftes Screening in der Halle der Kulturetage und Headless Body in Topless Bar wurde als Oldenburger Entdeckung gefeiert. Auch die überregionale Bedeutung des Festivals machte sich schnell an den guten Kontakten zur Independent-Szene und dem klar definierten Festivalprofil fest. Schon im ersten Jahr attestierte die überregionale Presse dem Filmfest ein "hervorragende zusammengestelltes Programm", ein Jahr darauf erweiterte sich seine Bedeutung schnell in internationale Dimensionen. Da sprach man auf einmal von dem "Geheimtipp unter den heißesten Festivals des Sommers" oder nannte Oldenburg "eines der bestbesetzten deutschen Filmfestivals". Seither hat das Festival hochkarätigen Independents eine Plattform geboten und sich einen Ruf in der internationalen Festivallandschaft erarbeitet. Heute - nach über 20 Jahren -  bezeichnen bedeutende Medien der deutschen Filmbranche das Filmfest Oldenburg als wichtigstes deutsches Filmfestival der Herbstsaison.